ENTENTE FLORALE
Premiere: 26.10.2013 Tischlerei Deutsche Oper Berlin
Konzept: Martin Miotk
Ausstattung: Martin Miotk

Nordwestzeitung
"...Provokativ, bunt und auf gar keinen Fall langweilig: So präsentierte Martin Miotk seine Ausstellung Bereits bei der Eröffnung am Sonntag stieß die Installation auf großes Interesse bei den Besuchern, und es entspann sich schnell eine Diskussion. Denn unter dem Titel „Unser goldenes Rhodohospital“ hatte der gelernte Theatermaler, Plastiker, Kostüm- und Bühnenbildner sowie Regisseur das Leben in Westerstede und die Außendarstellung der Stadt künstlerisch verarbeitet.
...Wir legen uns alle hin und schlafen“, meinte er provokativ und legte sich in eines der zwölf Krankenhausbetten, die er für seine Ausstellung geliehen hatte. Die Bettwäsche war mit Westersteder Motiven bedruckt, und er lud die Zuschauer ein, sich in die Kunstwerke hineinzulegen. Die Westersteder sollten ihren Träumen freien Lauf lassen, aber auch Schattenseiten des Kleinstadtlebens ansprechen, sagte er. „Denn wo viele Gesunde sind, sind auch viele Kranke.“

Mit der Ausstellung wollte Miotk den Finger in die Wunde legen und spielerisch zum Nachdenken anregen. Das ist ihm auch gelungen. ..Und auch die Frage, ob Ruhe gleich Stille und Einsamkeit bedeuten müsse, wurde unterschiedlich bewertet. So wird die Ausstellung wohl noch so manchen Gesprächsstoff bieten.